Geldanlagen »  Geldanlagen »  Privatkredit
Privatkredit
Privatkredite können gerade im Bereich langfristiger Investitionen sinnvoll sein. Wer seinen Konsum nicht aus den Einnahmen oder Rücklagen finanzieren kann, sollte besser die Finger von Krediten lassen.

Privatkredite können Fluch oder Segen sein

Kredite kommen immer dann ins Spiel, wenn das Einkommen nicht reicht, um eine Anschaffung oder den Konsum aktuell zu finanzieren. In den letzten Jahren haben private Kredite für den Konsum stark zugenommen und viele Menschen haben sich so viel Geld geliehen, das sie es nicht mehr zurückzahlen können. Man redet auch von Überschuldung der Privathaushalte.

Einige Kreditinstitute werben mit Begriffen wie „Mehr Freiheit“ durch eine Kreditaufnahme – tatsächlich aber begeben sich private Kreditnehmer in größere Abhängigkeiten. Konsum auf Pump verschiebt die schlechten Zeiten von „Jetzt“ auf „Morgen“ – denn auf Rückzahlung der Kredite plus oftmals hohe Zinsen pochen alle Kreditgeber trotz „geschenkter Freiheit“ dann doch. Kreditgeber verschenken kein Geld sonder wollen es mit Zinsen wieder zurückbekommen.

Was ist eigentlich ein Privatkredit?

Das Eingehen einer Geldschuld mit verzögerter Rückzahlung wird als Kredit oder Darlehn bezeichnet. Kredite oder Darlehn müssen nicht unbedingt von Banken gegeben werden. Kredite innerhalb der Verwandtschaft oder unter Freunden sind durchaus üblich. Auch im Warenverkehr werden vom Lieferanten häufig Kredite gegeben – angefangen von einer langen Zahlungsfrist bis hin zu richtigen Krediten, die durch ein schriftliches Zahlungsversprechen - wie zum Beispiel einen Wechsel – vergeben werden.
Der Preis der Gewährung eines Kredits ist der Zins für die geschuldete Summe, die bis zum Ablauf des Kredits, der Rückzahlung, bezahlt werden muss.

Kreditvergabe durch Banken

Bei Krediten für private Kunden sprechen die Kreditinstitute vom Privatkredit. Es gibt eine ganze Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die die Kreditvergabe von Banken an Privatkunden regeln. Zu nennen sind hier zum Beispiel Regelungen im Verbraucherschutz in der Preisabgabenverordnung oder eine verpflichtenden Angabe eines Effektiven Jahreszinses. Für den privaten Verbraucher soll hierbei vor allem die Vergleichbarkeit eines Kreditangebots des einen Kreditgebers mit denen von anderen erleichtert werden. Üblich ist die Besicherung von Krediten durch die Stellung von Sicherheiten durch den Kreditnehmer. Man unterscheidet verschiedene Arten des Privatkredits

Dispositionskredit

Der fast allen Bankkunden bekannte „Dispo“ (Dispositionskredit) ist ein Verfügungskredit. Dies ist eine besondere Form des Barkredits, bei dem ein Kreditnehmer in einem festgelegten Rahmen frei verfügen kann. Dispositionskredite werden häufig mehr oder weniger standardisiert aufgrund von Mittelwerten bei Zahlungseingängen auf einen Girokonto angeboten. Die Sicherheit der Rückzahlung wird aus der Regelmäßigkeit der Zahlungen und deren Höhe geschlossen.

Anschaffungskredite / Konsumentenkredit

Zur Erfüllung bestimmter Konsumwünsche werden von Banken – aber auch von Händlern – Anschaffungskredite an den Privatmann vergeben. Anschaffungskredite – oder Konsumentenkredite - sind Darlehen für einen bestimmten Konsumzweck, zum Beispiel für den Kauf eines neuen Autos oder eine neue Wohnungseinrichtung. Die von vielen Händlern angebotenen „Ratenzahlungen“ können durchaus als Konsumentenkredite gewertet werden. Je nach Volumen des Darlehns und dem Darlehnsgeber können hier sehr unterschiedliche Laufzeiten bis zur Rückzahlung vorkommen. Üblich sind Ratenkredite bis zu 6 Jahren. Zur Besicherung werden hier vom Kreditgeber häufig Eigentumsrechte an den erworbenen Gegenständen vom Kreditgeber gehalten. Auskünfte bei der SCHUFA und eine Bonitätskontrolle, die dafür sorgen soll, dass ein Kunde sich nicht überschuldet, sind in den allermeisten Fällen Standard.

Baufinanzierungen / Immobilienkredite

Zum Erwerb oder Bau eines immobilen Anlageobjekts (einer Immobilie wie eine Eigentumswohnung oder ein Haus) werden langfristige Baufinanzierungen / Immobilienkredite vergeben. Die Rückzahlung erfolgt zumeist wegen der hohen Summe auf 30 oder mehr Jahre verteilt in Form einer Annuitäten Rate. Als Sicherheit werden nachhaltige Einkommen der Kreditnehmer und Einträge in das Grundbuch der Immobilienobjekte gewertet.

Zwischenfinanzierung / Vorfinanzierung

Eher selten treten Zwischenfinanzierungen / Vorfinanzierungen im Privatkundengeschäft auf. Dies sind endfällige (Rückzahlung + Zinsen am Ende der Laufzeit) Barkredite zum Beispiel bis zu einer Auszahlung einer Lebensversicherung gewährt werden. Die Sicherheit ist dann zumeist die Abtretung derjenigen Zahlung, die zum abgesprochenen Zeitpunkt fällig wird.

Ein Privatkredit ist also immer auch abhängig von dem Zweck, für den er gegeben werden soll.

Foto: Markus Lenk

Keine Kommentare (0)

Suche